Volleyball
DruckvorschauDrucken EmpfehlenEmpfehlen

23. Lehmener Winzerpokal

Der Wanderpokalder TSV Lehmen richtet am Samstag, 18.07.2015 den 23. Lehmener Winzerpokal aus.


Wann und Wo?
von 10:00 - 18:30 Uhr auf der Beachanlage des TSV Lehmen (Sportpark Lehmen).
Eintreffen der Mannschaften und Auslosung: 09:30 Uhr.


Wie?

Regeln wie im Vorjahr (keine Beach-Regel, Mannschaftsstärke: Quattro-Mixed, mind. 1 Frau, Spielstärke: Mixed-Liga).


Startgeld und Anmeldung?
Startgeld pro Mannschaft: 15 € (bitte am Turniertag bei der Turnierleitung entrichten).
Anmeldeschluss für die Turnierteilnahme ist der 30.06.2015 (bitte mit Angabe des Mannschaftsnamens, unter dem gespielt wird). Aufgrund des begrenzten Teilnehmerfeldes ist eine frühzeitige Anmeldung zu empfehlen (z.B. per E-Mail an volleyball@tsv-lehmen.de oder nieskes@t-online.de ).

 

Spielszene aus dem Vorjahr

 


Begrenztes Teilnehmerfeld?

Auf der Beachanlage stehen uns zwei Spielfelder (8x8 m) zur Verfügung (Freiraum hinter dem Spielfeld: ca. 1,50 m). Die Berücksichtigung erfolgt nach Eingang der Anmeldung. 


Verpflegung etc.?
Auf der Anlage bieten wir morgens belegte Brötchen, Kaffee und Kuchen an. Die weitere Bewirtung auf dem Sportplatz übernimmt der TSV Lehmen (Pommes, Spießbraten, Streaks, Würstchen etc.). Weitere Sportveranstaltungen werden parallel auf dem Sportplatz stattfinden. Für die „kleinen“ steht wieder eine Hüpfburg zur Verfügung.


Siegerehrung & LiveMusik
Die Siegerehrung findet - wie in den Vorjahren - zwischen 19:00 Uhr und 20:00 Uhr auf dem Sportplatz statt. Der Verein wird sich um ein attraktives Abendprogramm bemühen.


Terminkalender

2017

 




News aus dem Volleyball

DVV-Pokal: SSC Karlsruhe löst Ticket für den DVV-Pokal
Es ist vollbracht, die SSC-Volleyballer stehen im DVV-Pokalachtelfinale. Nach einem souveränen 3:0-Erfolg (25:22, 25:22, 25:23) gegen den Drittligisten VC Gotha trifft der SSC Karlsruhe nun auf die Rhein-Main-Volleys.
weiterlesen DVV-Pokal: SSC Karlsruhe löst Ticket für den DVV-Pokal

Bundesligen: Heynen: „Wir haben viele Facetten“
Beim 3:1-Sieg des VfB Friedrichshafen über die Netzhoppers SolWo Königspark KW lohnt sich neben dem Blick auf das Ergebnis auch der auf die Statistik. Fast die Hälfte der Punkte im Spiel machten die Mittelblocker Scott Kevorken und Jakob Günthör. 15 Blockpunkte in vier Sätzen sind ebenfalls überdurchschnittlich für das Spiel der Häfler Volleyballer. Für Fans des VfB ein ungewöhnlicher Spielverlauf – für Trainer Vital Heynen nur eine weitere Qualität seiner Mannschaft.
weiterlesen Bundesligen: Heynen: „Wir haben viele Facetten“

Sitzvolleyball: Zühlsdforf Cup Deutschland A unds B siegen
Zwei Tage Sitzvolleyball konnten Zuschauer am Wochenende beim TSV Bayer 04 Leverkusen bestaunen: Die deutsche Nationalmannschaft testete beim Theodor-Zühlsdorf-Cup, parallel liefen Spiele der BENEDE-Liga.
weiterlesen Sitzvolleyball: Zühlsdforf Cup Deutschland A unds B siegen

2. Bundesligen: Gästetrainer zeigt Verständnis für YoungStars
Friedrichshafen – Die Volley YoungStars haben am Wochenende gegen TG Rüsselsheim 2 und VI Frankfurt wieder an Erfahrung gewonnen. Die Punkte gingen beide Male an die Gäste. Die letzten Ballwechsel des Spiels gegen das Volleyballinternat Frankfurt sagen viel über das ganze Spiel aus. Die YoungStars führten 24:22, nur ein Punkt fehlte zum Satzgewinn. Anstatt den Satz erfolgreich zu beendeten, schlug Leon Zimmermann seinen Aufschlag ins Netz. Zwei weitere Aufschläge von Max von Berg und Lennart Heckel verfehlten ihr Ziel ebenso wie der Angriff von Benedikt Waldinger, der die 0:3-Niederlage (17:25, 19:25, 27:29) besiegelte.
weiterlesen 2. Bundesligen: Gästetrainer zeigt Verständnis für YoungStars

Bundesligen: Ein Oldtimer und viele junge Wilde begeistern das Publikum
Die United Volleys behalten auch nach Spieltag Nummer zwei in der Volleyball Bundesliga ihre weiße Weste. Wie schon zum Auftakt in Bühl, setzten sich die Hessen am Sonntagnachmittag in der Rüsselsheimer Großsporthalle mit 3:0 (25:18, 25:23, 25:19) gegen die Bergischen Volleys aus Solingen durch. „Im zweiten Satz haben wir uns etwas schwergetan, die Sache letztendlich aber ordentlich durchgezogen“, befand Cheftrainer Michael Warm nach knapp eineinhalb Stunden Spielzeit. Auch insgesamt zeigte er sich mit den bisherigen Auftritten zufrieden: „Wenn man mit so einer jungen und komplett umgebauten Mannschaft mit 6:0 Sätzen in die Saison startet, darf man sich wirklich nicht beschweren.“
weiterlesen Bundesligen: Ein Oldtimer und viele junge Wilde begeistern das Publikum




Classic-Partner des TSV

Hünten

 

Fritz Peter Massar GmbH

 

Friseursalon Eigenbrod

 

Moselfeuer

 

Brohler - Steinsieker

 




 

Sportlinks

 

 




 

© TSV "Moselfeuer" Lehmen