Leichtathletik
DruckvorschauDrucken EmpfehlenEmpfehlen

Leichtathletinnen des TSV Moselfeuer Lehmen bei den Süddeutschen Meisterschaften in Erding am Start

Mit Carla Uhrmacher und Lucia Sturm waren zwei Athletinnen des TSV für die Süddeutschen Meisterschaften der Jugend U 18 im bayrischen Erding qualifiziert. Für Carla, die aufgrund einer Verletzung erst in den letzten vierzehn Tagen wieder kontinuierlich trainieren konnte, waren diese Meisterschaften praktisch der Einstig in die Saison und gleichzeitig ein Test, um zu sehen, ob die Verletzung vollständig auskuriert ist und sie somit einer Wettkampfbelastung standhält. Vor diesem Hintergrund konnte man also nicht davon ausgehen, dass sie hier Bestleistungen bringt und sich für Endläufe qualifiziert. Zumal sie als Athletin des Jahrgangs 2002 noch zu den Jüngeren der Altersklasse U 18 gehört. Sowohl über 100 Meter als auch über 200 Meter konnte Carla die positiven Trainingseindrücke der letzten beiden Wochen bestätigen und Motivation für die kommenden Wochen tanken.

Für Lucia stand die Teilnahme in Erding unter ganz anderen Vorzeichen. Hatte sie doch in den vergangen Wochen sowohl über die 400 Meter als auch über die 800 Meter eine Bestzeit nach der anderen abgeliefert und auf beiden Strecken die Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften Ende Juli in Rostock mehrfach deutlich unterboten. Am ersten Tag der Meisterschaft galt es über die 100 Meter Spritzigkeit zu entwickeln, um dann über die 400 Meter am zweiten Tag voll angreifen zu können. Der Einstieg über die für sie ungewöhnliche kurze Sprintstrecke klappe trotz böigem Gegenwind dann auch hervorragend. Auf der ungünstigen Außenbahn konnte Lucia ihre Bestzeit auf 13,08 Sekunden steigern und mit einem positiven Erlebnis in den zweiten Tag gehen. Über die 400 Meter war sie an diesem Tag eine der Kandidatinnen für einen Platz auf dem Podium. Gewohnt konzentriert ging sie dann auch in die etwas mehr als einstündige Vorbereitung auf diesen bis dato wichtigsten Lauf für sie - von Nervosität keine Spur. Im Feld der achtzehn Teilnehmerinnen war sie aufgrund ihrer Vorleistungen in den letzten und damit schnellsten von vier Läufen gesetzt worden. Auf Bahn zwei startend hatte sie hier ihre direkten Konkurrentinnen direkt vor sich. Mit ihrem eleganten Laufstill, der zugleich auch sehr kraftvoll wirkt, rollte sie das Feld der fünf Läuferinnen von hinten auf und kam gleichauf mit einer Läuferin aus Waiblingen auf die Zielgerade. Dort lieferten sich die beiden einen packenden Zweikampf, bei dem die Waiblingerin am Ende knapp die Nase vorne hatte. Dies war jedoch keine Enttäuschung für die junge Winningerin im Trikot des TSV Moselfeuer Lehmen. Denn erneut hatte sie ihre Bestzeit gesteigert und liegt nun mit einer Zeit von 57,16 Sekunden in der aktuellen Bestenliste des Deutschen Leichtathletik Verbandes auf Platz neun der weiblichen U 18 über diese Strecke. Dementsprechend groß war dann auch die Freude, nicht nur bei Lucia selbst, sondern auch bei den mitgereisten Fans. Allen voran Lucias Mutter und ihr Trainer, die vor dem Hintergrund dieser fantastischen Leistung zuerst einmal sprachlos waren aber auch unheimlich stolz über das, was Lucia gerade auf der Laufbahn demonstriert hatte.

Terminkalender

2017

 




Vereinszeitung Anpfiff

Die Ausgabe 1/2017 

 

 

Anpiff Archiv




Classic-Partner des TSV

Hünten

 

Fritz Peter Massar GmbH

 

Friseursalon Eigenbrod

 

Moselfeuer

 

Brohler - Steinsieker

 




 

Sportlinks

 

 




 

© TSV "Moselfeuer" Lehmen